Münsterland

Als Azubi die Welt entdecken

Freitag, 9. Juli 2021 - 09:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: Sven Betz

Als Azubi die Welt entdecken: Agenturchefin Anja Meuter (r.) ermöglicht Marlene Volmer ein Praktikum in Riga. Foto: Sven Betz

Westfalen (hie). Marlene Volmer von der Team Meuter GmbH aus Gescher und Lara Peveling von der Gemeinde Wadersloh sind nach über einem Jahr coronabedingten Stillstands die ersten Auszubildenden, die mit Unterstützung der Mobilitätsberatung der IHK

Live-Bericht aus Riga am 15. Juli auf Instagram

Nord Westfalen ein Auslandspraktikum machen. In Lettland sammeln die beiden angehenden Kauffrauen für Marketingkommunikation im Juli vier Wochen lang Berufserfahrung.

Der Tipp, das Praktikum im Baltikum zu absolvieren, kam von der IHK-Mobilitätsberatung. In Kooperation mit dem Projektpartner Education Berlin und der Außenhandelskammer Baltikum ist es seit kurzem möglich, dass Azubis in IHK-Berufen für mehrere Wochen berufliche Erfahrungen auch in Lettland sammeln. Gefördert wird der Aufenthalt durch das Erasmus+ Förderprogramm. Der Praktikumsplatz wird passend zum Ausbildungsberuf im Ausland vermittelt. „Ein solches Auslandspraktikum ist Teil der Berufsausbildung. Das Azubi-Gehalt wird weitergezahlt. Der Aufenthalt ist gut organisiert, nur die Koffer müssen die Azubis selbst packen“, erklärt IHK-Mobilitätsberaterin Nadine Rosell.

Anja Meuter, Chefin von Marlene Volmer, hat in ihrer ehrenamtlichen Funktion als IHK-Vizepräsidentin bereits einige Unternehmen dafür geehrt, dass sie ihren Azubis einen Auslandsaufenthalt ermöglichen. Nun freut sie sich, die erste eigene Nachwuchskraft nach Riga schicken zu können: „Das Baltikum ist eine sehr spannende und innovative Zielregion, es ist viel im Aufbruch. Ich bin gespannt, welche Erfahrungen Marlene dort machen wird.“

Meuter ist überzeugt davon, dass die „Persönlichkeitsentwicklung, die die Azubis durch so ein Erlebnis machen“, Unternehmen zu Gute kommt: „Nach mehreren Wochen im Ausland, bringen die Auszubildenden Impulse, Sprach- und Kulturkompetenzen ins Unternehmen ein. Sie sind selbstsicherer und trauen sich mehr zu.“ Auslandspraktika dienten auch dazu, sich als Unternehmen im Ausbildungsmarkt abzuheben und beim Azubi-Marketing und Azubi-Recruiting zu punkten. „Nicht zuletzt“, so Meuter „ist es nach all dem Digitalen der letzten Monate sehr motivierend, wieder ins echte Leben starten zu können und die Welt zu entdecken.“

Marlene Volmer und Lara Peveling werden in Lettland in einem großen Telekommunikationsunternehmen und in der Außenhandelskammer Baltikum ihr Praktikum absolvieren. „Ich freue mich auf das, was ich dort lernen werde. Lettland hat vor allem in der Digitalisierung so viel zu bieten“, sagt Marlene Volmer.

Wie es ist, im Ausland zu arbeiten, werden die beiden Kauffrauen für Marketingkommunikation am 15. Juli ganztägig auf dem Instagram Kanal der IHK Nord Westfalen live aus Riga zeigen.