Münsterland

Brauchen Sie wirklich ein zweites Auto?

Freitag, 1. Juli 2022 - 09:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Bis zum 19. August können sich interessierte Nachbarschaften bewerben.

Kreis Borken. Da im ländlichen Raum niemand ohne eine gute Alternative seinen Zweit- oder Drittwagen aufgeben möchte, hat die LEADER-Region das Projekt „Nachbarschaftliches Carsharing in Wohngebieten“ ins Leben gerufen.

„Das Projekt ist ein Experiment und soll den Borkener Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, eine neue Mobilitätsform zu erproben“, so Bürgermeisterin Schulze Hessing. „Nicht nur das Klima kann geschont werden, auch für den eigenen Geldbeutel ist Carsharing vorteilhaft, denn vor allem für Wenig-Fahrer ist diese alternative Mobilitätsform ein sparsames Konzept.“

Das Projekt zielt darauf ab, den Trend des steigenden Motorisierungsgrades zu unterbrechen, und perspektivisch die Zahl der Zweit- und Drittwagen zu reduzieren. Hierzu soll ein alternatives und zugleich nachhaltiges Mobilitätsangebot mit hoher Flexibilität erprobt werden: In zehn ausgewählten Quartieren (zwei pro Kommune) werden jeweils zwei E-Autos für ein Jahr zur Verfügung stehen. Auch die Installation der Lade-Infrastruktur in Form von Lädesäulen ist Teil des Förderprojektes. Diese werden über die Pilotphase hinaus den Nachbarschaften erhalten bleiben und zudem im Anschluss öffentlich gemacht, so dass weitere Bürgerinnen und Bürger davon profitieren können. In der Betriebsphase sollen Erfahrungen mit dem Ziel gesammelt werden, ein langfristiges Carsharing-Modell für die Region zu etablieren.

„Das Projekt hat ganz klar einen anderen Ansatz als „normales“ Carsharing, so Alexander Jaegers vom Regionalmanagement. „Es soll direkt vor Ort in den Quartieren wirken, um den teilnehmenden Haushalten eine gute Erreichbarkeit und einen hohen Komfort zu bieten“, so Jaegers. Die beiden Fahrzeuge sind durch den begrenzten Teilnehmerkreis flexibler und besser verfügbar.

Bis zum 19. August können sich Zusammenschlüsse von sechs bis zehn Haushalte in räumlicher Nähe (gleiche/ angrenzende Straße) als Quartier um die Teilnahme an diesem Projekt bewerben. Alle Informationen zum Projekt stehen zum Download auf www.region-bocholter-aa.de bereit.