Verbrauchertipps

Erholung für Körper und Geist

Freitag, 19. Juni 2020 - 09:00 Uhr

von Dorothee Davin

Foto: SYSTEM

Erholsamer Schlaf stellt sich nur in ruhiger Umgebung ein. Foto: colourbox.de

Kreis Borken (dd). Vor inzwischen 20 Jahren wurde der Tag des Schlafes ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung des Schlafes aufmerksam zu machen. Im Schlaf kann sich nicht nur der Körper von den anstrengenden Strapazen des Tages erholen, sondern auch der Geist benötigt die erholsame Nachtruhe um gesund zu bleiben. Der Aktionstag findet in Deutschland jährlich am 21. Juni statt.

Wie viel Schlaf man braucht, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, eine Schlafdauer von 7 bis 8 Stunden wird aber von vielen Forschern als optimal angesehen. Leider ist in Zeiten von ständiger Erreichbarkeit und enormen Leistungsdruck eine unzureichende Erholungsphase keine Seltenheit.

Schlafen ist für viele Menschen schon längst kein geliebter Genuss mehr, sondern eher ein notweniges Übel. Die Schlafstörung in all ihren Erscheinungsformen hält Studien zufolge mehr als ein Drittel aller Deutschen in der Nacht wach. Die Ursachen für eine Schlafstörung können vielfältig sein. Schichtarbeit, eine ungeeignete Schlafumgebung, Ruhestörungen oder seelische Belastungen können die Qualität des Schlafes negativ beeinflussen.

Der Aktionstag möchte dazu auf das Problem von Schlafstörungen und auf die große Bedeutung des gesunden Schlafes hinweisen und zusätzlich mit falschen Vorurteilen zum Thema Schlaf aufräumen. Denn eine Gesellschaft in der langes Schlafen als Zeichen von Faulheit angesehen wird, kann auf Dauer nur krank werden.

Um langfristig gesund zu bleiben ist eine ungestörte Nachtruhe von größter Wichtigkeit. Zu wenig oder zu schlechtes Schlafen macht auf Dauer krank. Daher sollte man auf seine Schlafgewohnheiten besser achten und vor allem auch beim Kauf von Matratzen, Bettgestellen und der gesamten Ausstattung des Schlafzimmers besonderen Wert legen.