Lokales

Gesundes Misstrauen schützt

Freitag, 13. November 2020 - 10:00 Uhr

von Dorothee Davin

Foto: SYSTEM

Vorsicht beginnt schon an der Haustür. Foto: Polizeiliche Kriminalprävention

Münsterland (dd). Die Verunsicherung in der Bevölkerung angesichts der aktuelle Pandemie-Lage nutzen Kriminelle zurzeit schamlos aus. Sie geben sich als an Corona erkrankte Enkel, falsche Polizisten oder vermeintliche Helfer aus. Ihr Ziel: Sie wollen ihren Opfern Geld entlocken. Daher sollte jeder bei Geldforderungen und unaufgeforderter Hilfe grundsätzlich misstrauisch werden.

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes möchte die Bevölkerung warnen und zeigt Wege zum Schutz auf. Opfer krimineller Machenschaften werden immer wieder ältere Menschen. Schützen Sie sich, ihre Angehörigen, Freunde und Nachbarn vor Betrug im Zusammenhang mit dem Corona-Virus:

Vergewissern Sie sich, mit wem Sie es zu tun haben: an der Haustür, am Telefon und online.

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung.

Gehen Sie nicht auf Geldforderungen ein.

Wenden Sie bei Bedrohungen und anderen akuten Situationen an die Polizei unter 110. Weitere Hinweise auf Seite 3.