Lokales

Halbpension mit Leiche

Freitag, 16. Dezember 2022 - 09:00 Uhr

von Claudia Hieby

Beste Unterhaltung verspricht die neue Komödie der Heimatbühne Heiden.

Heiden. Eine Selbsthilfegruppe für Mörder? Na klar, schließlich verdient jeder eine zweite Chance! Ob das funktioniert zeigt die Heimatbühne Heiden in ihrer neuen Komödie „Halbpension mit Leiche“. Zwei Aufführungen finden am Samstag, 21. Januar, 19.30 Uhr und Sonntag, 22. Januar, 16 Uhr in der Westmünsterlandhalle statt.

Angeführt von der ehemaligen Bardame Pretty (Petra Lessnow) stürzen sich der cholerische Horst (Berthold Vering), die versponnene Jayashree (Anne Thesing), der putzwütige Ingolf (Sebastian Terhart) und das tüdelige Tantchen (Anke Stroick) in ihr größtes Abenteuer – die Eröffnung der Pension „Fünf im Glück“. Zwar ist der Speisesaal mickrig und die Buchführung eine Katastrophe, aber trotzdem hofft die Chaostruppe auf fünf Sterne vom Hotelverband. Doch dann checkt als erster Gast ausgerechnet die Psychologin Frau Dr. Hufenreuther (Claudia Kesselmann) mit ihrem Ehemann (Alexander Knöppke) ein.

Also dann noch der Hotelprüfer (Tobias Beckmann) auf den Plan tritt, eskaliert die Situation. In der Lobby sitzt auf einmal eine Leiche – und jeder kommt als Täter in Frage.

Die Heimatbühne Heiden besteht seit über 50 Jahren. In den ersten Jahren wurde im Winter eine Komödie, im Sommer eine Tragödie gespielt. Im Laufe der Zeit wandelte sich die Bühne. Nun wird einmal im Jahr ein Lustspiel aufgeführt und auch die Schauspieler wechseln. Im Moment sind acht Schauspieler neben den zwei Souffleusen und dem Team um die Bühnenbauer und Maskenbildner dabei. Selbst die Kinder der Schauspieler springen ab und zu ein und helfen, wo sie können.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro bei folgenden Vorverkaufsstellen: Bürgerbüro, Volksbank Heiden, Landhotel-Restaurant Beckmann, Raumausstatter Hülsdünker, Frisör Rohring und Reisebüro Dankbar.