Lokales

Handgemachter Eisgenuss

Donnerstag, 31. Dezember 2020 - 09:30 Uhr

von Ruth Meyer

Foto: SYSTEM

Ivonne Harks (l.) und Petra Große Gellermann freuen sich über den guten Start ihrer Eisproduktion und auch über die schöne Rasthütte mit dem Eisautomaten zum entspannten Verweilen und Eislöffeln.Fotos: rm

Lembeck (rm). Vanille, Nuss, Schokolade, Herrencreme und mehr – leckeres Eis geht immer, auch im Winter, und besonders wenn es nach Weihnachten und Heimat schmeckt. Frisch, handgemacht und rund um die Uhr ist das Eis in Lembeck erhältlich. Wer mit dem Rad oder auf einer Wanderung in der Hohen Mark rund um Lembeck unterwegs ist, kann in der Rasthütte auf dem Hof Große Gellermann, Strock 6, einen genussvollen Zwischenstopp einlegen. Hier befinden sich ein Eisautomat mit verschiedenen Eissorten und gleich daneben ein gemütlicher Sitzplatz zum entspannten Löffeln. Seit Oktober ist der Automat mit dem neuen „Hohe Mark Eis“ Anziehungspunkt für große und kleine Eisliebhaber. Ein weiterer Eisautomat steht auf dem Hof Harks, Heide 51.

Hergestellt wird das Hohe Mark Eis in der kleinen Eismanufaktur auf dem Hof Große Gellermann. Mit besten Zutaten und frischer Milch vom Hof Harks, handwerklichem Können und viel Liebe komponieren die beiden befreundeten Landwirtinnen Petra Große Gellermann und Ivonne Harks verschiedenste Eissorten. Dabei tüfteln sie auch an leckeren Rezepturen und neuen Kreationen.

Alles begann auf der „Grünen Woche“ in Berlin. Dort kam Petra Große Gellermann auf die Idee, ein zweites Standbein auf dem Hof aufzubauen. „Ich hatte Lust, noch etwas anderes zu starten.“ Die Idee der Eisproduktion mit kontaktlosem Verkauf über einen Eisautomaten gefiel Petra Große Gellermann. Da die Arbeit jedoch für sie allein zu viel sein würde, besprach sie die Idee mit ihrer Freundin Ivonne Harks, die sich sofort begeistern ließ. Und so schmiedeten die beiden Pläne, besuchten Schulungen, bauten die Tenne auf dem Hof Große Gellermann für die Eisproduktion um, holten Genehmigungen ein, kauften Maschinen und Zutaten, überlegten sich einen passenden Namen, ließen die Eisbecher entsprechend gestalten und testeten Rezepturen bis sie endlich im Oktober mit Produktion und Verkauf durchstarten konnten.

Auf 100 Quadratmetern produzieren die beiden Eisexpertinnen nun jeden Vormittag rund 100 Liter Eis. Dabei werden frische Milch und gute Zutaten in der Eismaschine sorgfältig gemischt, danach portioniert, versiegelt und schockgefrostet. „Im Gegensatz zu vielen Industrieprodukten wird beim Hohe Mark Eis keine Luft untergeschlagen, deshalb ist das Eis auch etwas kompakter“, erklärt Petra Große Gellermann.

Nach Absprache können interessierte Eisliebhaber auch einen Blick durch die Glasscheibe in die Eisproduktion werfen. Das hygienisch einwandfreie Produktionsareal selbst dürfen nur die beiden Frauen betreten. „Der Bereich gleicht einem Hochsicherheitstrakt“, meint Ivonne Harks. Täglich wird nur eine Eissorte hergestellt. Danach werden die Maschinen gründlich gereinigt, damit sich keine Rückstände in die nächste Eismischung einschleichen. „Wir beachten die Hygienevorschriften äußerst genau“, sagt Petra Große Gellermann.

Gestartet sind die beiden Eisproduzentinnen mit den Milcheissorten Vanille, Schokolade, Amarena-Kirsch, Stracciatella und Haselnuss sowie Erdbeer -Sorbet und Mango-Sorbet, auch geeignet für Allergiker. Dazu saisonale Sorten. Ihre neueste Kreation ist Herrencreme Eis.

Die köstlichen Eissorten werden in 140 und 500 Milliliter Bechern angeboten. Rund 200 Becher finden im Automaten Platz. Mit Hilfe eines Roboterarms werden die Eisbecher aus der Gefriertruhe angesaugt und dann in das Ausgabefach befördert. Neben den Eisautomaten wird das Eis auch in Raiffeisenmärkten in Bahnhof Reken, Rhade und Lembeck verkauft sowie auf Hof Finke in Heiden und Hof Aldenhoff in Dorsten.

Petra Große Gellermann und Ivonne Harks freuen sich über die gute Resonanz. Man darf gespannt sein, welche Eiskreationen den beiden noch so einfallen werden. Auf jeden Fall wird es richtig lecker.

Foto: SYSTEM

Ein Blick durch die Scheibe in die Eismanufaktur.

Foto: SYSTEM

Der Eisautomat.