Lokales

Jugendburg Gemen als Pilgerort für Jugendliche

Freitag, 15. Januar 2021 - 08:30 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Burgkaplan Ralf Meyer.

Borken (pd). Zu einem Pilgerort für Jugendliche möchte Burgkaplan Ralf Meyer die Jugendburg Gemen machen. „Sie sollen sich hier kritisch mit ihrem Glauben auseinandersetzen können“, fasst der junge Priester sein Konzept zusammen. Dafür möchte er Gebetsabende und digitale Treffen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen anbieten. Bei Gottesdiensten in der Burgkapelle sollen die Jugendlichen dann nach Möglichkeit unter sich bleiben können: „Dann öffnen sie sich anders und trauen sich mehr“, so die Erfahrung von Ralf Meyer.

Dass dies nicht jedem gefallen wird, dessen ist sich der junge Priester durchaus bewusst. Er möchte niemanden verprellen und schon gar nicht davon abhalten, eine Messe auf der Burg mitzufeiern, dennoch: „Es wäre einfach schön, wenn es gerade auf der Jugendburg einen Gottesdienst gibt, der gezielt für die Jugendlichen ist und ihnen einen dafür passenden Raum öffnet.“ Schließlich biete die Kirche auch anderen Zielgruppen ähnlich „exklusive“ Gottesdienste.

Wer sich an diesem Prozess beteiligen möchte, kann sich ab der kommenden Woche über die Internet-, Facebook- oder Instagramseiten der Jugendburg informieren und sich zu den Terminen im Februar und März anmelden.