Lokales

Kann Liebe schön sein

Freitag, 3. Juli 2020 - 09:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

„Sprung ins Glück“ heißt das Siegerfoto mit Meike und Hendrik Fundermann.

Raesfeld (hie). Auch bei der zwölften Auflage des Wettbewerbs „Schlossvermählten des Jahres“ hatte die Jury die Qual der Wahl. Von den über 400 Brautpaaren, die sich 2019 das Ja-Wort in Raesfeld gaben, beteiligten sich viele am Wettbewerb. Sie stellten ihre beiden Lieblingsfotos ins Hochzeitsalbum unter www. schlosstrauungen.de. Das Rennen machten Meike und Hendrik Fundermann aus Stadtlohn. Sie wurden für Ihr Foto mit dem „Sprung ins Glück“ für das ihre Hochzeitsfotografin Helena Schlamann im richtigen Augenblick auf den Auslöser drückte, von der Jury belohnt.

Die Trauung im Wasserschloss Raesfeld stattfinden zu lassen, konnte sich das Paar schon immer gut vorstellen, da Hendrik aus Erle kommt. „Bei unserer Hochzeit haben wir unseren Gästen noch eine weitere Freude machen können. Sie haben erfahren, dass wir Eltern werden“ berichten Meike und Hendrik freudig.

Die „Schlossvermählten des Jahres“ gewinnen ein romantisches Wochenende in Raesfeld: Verwöhnt werden Meike und Hendrik mit einem 4-Gänge-Überraschungsmenü im Restaurant Mahl & Meute im Schloss Raesfeld. Übernachtet und gefrühstückt wird ebenfalls in den Schlossmauern, dazu wird das Siegerpaar von der Akademie Schloss Raesfeld eingeladen.

Auf eine Übernachtung im Hotel am Schloss können sich Corinna und Christian Dosedal aus Raesfeld freuen. Sie belegen mit ihrem Foto „Mr. Right & Mrs. always Right“ den zweiten Platz im Wettbewerb.

Den dritten Preis gewinnt ebenfalls ein Paar aus Raesfeld: Janine und Denis Terwissen punkteten mit einem innigen Bild im Bogen der Vorburg des Schlosses. Weitere magische Momente sind auf den Fotos im Hochzeitsalbum unter www.schlosstrauungen.de zu sehen. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen.