Lokales

Kunst in der City

Freitag, 25. September 2020 - 10:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Gerda Siebelt feiert ihr dreißigjähriges Galerie-Jubiläum mit einer neuen Artline.

Borken (hie). Genau vor dreißig Jahren hat Gerda Siebelt die Galerie Open Art in Borken eröffnet. Das ist ein Grund zum Feiern - trotz und gerade wegen Corona. So lädt die Galeristin ab dem 29. September zur „Artline Reloaded“ ein. Über einen Zeitraum von vier Wochen werden in dreißig teilnehmenden Geschäften in Borken Werke von Künstlern zu sehen sein, die in den vergangenen Jahren in der Open Art Galerie zu sehen waren. Es gibt unter anderem ein Wiedersehen mit Peter Diem, Frank Josef Esser oder Manel Marzo Mart. Der kolumbianische Künstler Duvan, der aktuell in der Open Art Galerie ausgestellt wird, ist gleich an mehreren Standorten vertreten. In seiner Begeisterung für Borken hat er eine zwanzigteilige Serie zum Thema „Radfahren“ geschaffen, die in einem Fahrradgeschäft ausgestellt wird.

„Die Geschäftsleute in Borken haben sofort ihre Unterstützung für die Kunstaktion zugesagt“, freut sich Gerda Siebelt. Sie möchte sich mit der Ausstellung bei „ihren„ Künstlern bedanken, Freude, Leben und Aktivität in die Stadt bringen und so gleichzeitig auch den Einzelhandel unterstützen.

Eröffnet wird die Jubiläumsaktion am Dienstag, 29. September. Unter dem Motto „Ein Licht für Borken“ werden um 20 Uhr im Innenhof der Galerie insgesamt 36 Solarleuchten „Little Sun“ des Künstlers Olafur Eliasson eingeschaltet. Er ist einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Künstler der Gegenwart. Die Idee dahinter: Borken erhellen, Kindern in der dritten Welt zu Licht verhelfen und gleichzeitig umweltfreundlich auch den Kindern und der Bevölkerung von Borken zu einem sichtbaren Schutz in der Dunkelheit verhelfen. Zu einem Preis von 19,50 Euro kann man eine „Little Sun“ ab dem 29. September im Ticketcenter der Borkener Zeitung kaufen. Dabei gehen 5 Euro jeweils als Spende an die Aktion „Nachbarn helfen“.

Parallel zu der Kunstausstellung in ganz Borken werden im Rahmen der „Artline Reloaded“ verschiedene Workshops mit Künstlern angeboten. Das Angebot reicht von Arbeiten mit Ton und Keramik bis zu Pappmaschee-Skulpturen. Auch eine Lesung mit Werner Hassenkamp „Kunst und Fälschungsskandale von Göring bis Beltracchi“ steht auf dem Programm.