Münsterland

„Lebendige Gärten“

Freitag, 4. Juni 2021 - 08:30 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: Andreas Lechtape

Die Wasserburg Anholt bietet geführte Spaziergänge durch die historischen Grünanlagen an.

Borken (hie). Am 12. und 13. Juni lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zum 9. Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe ein. Über 140 öffentliche und private Grünanlagen aus der Region präsentieren „Lebendige Gärten“.

Die Wasserburg Anholt bietet zum Beispiel erstmals exklusiv geführte Spaziergänge durch die historischen Grünanlagen des privaten Wohnsitzes der Fürsten zu Salm im westlichen Münsterland an.

Vom englischen Landschaftspark aus dem 19. Jahrhundert bis hin zu den Barockgärten, deren Ursprünge bereits im 17. Jahrhundert dokumentiert sind, bietet die geschichtliche Entdeckerführung, die vom hauseigenen Guide Peter Engemann konzipiert wurde, viel Wissenswertes zu den Besonderheiten der rund 35 Hektar großen Außenanlagen sowie natürlich auch zur Historie des Hauses. Die geführten Parkspaziergänge finden zu folgenden Zeiten statt: Am Samstag, 12. Juni, um 14 und 16.30 Uhr, am Sonntag, 13. Juni, um 11.30 und 14 Uhr. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich unter 02874/ 90089-50 bzw. per E-Mailan touristik@wasserburg-anholt.de.

Die LWL-Initiative „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ hatte im Vorfeld Besitzer öffentlicher und privater Garten- und Parkanlagen zu einem Gewinnspiel eingeladen. Gewinner des Preisausschreibens war der Kurpark Bad Holzhausen in Preußisch Oldendorf (Kreis Minden-Lübbecke). Der am Nordrand des Wiehengebirges gelegene Kurpark präsentiert am 12. und 13. Juni nicht nur seine rund fünf Hektar große Parkanlage, sondern bietet am Sonntag auch zwei besondere Programmpunkte an: Neben einer Vorstellung der Gutswassermühle aus dem 16. Jahrhundert spielen die „Flotten Oldies“ zum Kurkonzert auf – unter Beachtung der geltenden Coronaregeln.

Viele weitere Gärten und Parks bieten am Aktionswochenende speziell konzipierte Führungen oder andere Veranstaltungen an. Eine Übersicht findet man auf der neuen Internetseite www.gaerten-in-westfalen.de.