Das Wetter in
Borken
Heute
11°/20°
Ruhrgebiet

Ludwiggalerie Schloss Oberhausen zeigt Karikaturen XXL von Jacques Tilly: Politik und Provokation

Mittwoch, 4. März 2020 - 09:00 Uhr

von Dorothee Davin

Foto: © Maria Feck / Greenpeace

Tilly-Team, Protestfigur zum G20-Gipfel in Hamburg 2017. © Maria Feck/ Greenpeace

Oberhausen (dd). Der Düsseldorfer Satiriker Jacques Tilly hat einen einzigartigen Weg gefunden, seine – oft mit beißendem – Humor gespickten Beiträge zu Politik und Gesellschaft zu formulieren: Er baut sie dreidimensional in XXL. Ob Putin, Erdogan oder Trump, die Despoten, Demagogen und Diktatoren dieser Welt werden von Tilly mit großer Treffsicherheit entlarvt und entzaubert.

Wenn auch die Gedanken zunächst auf Papier in Scribbles und Zeichnungen geordnet werden, baut Tilly sie dann mit seinem Team zu riesigen Skulpturen, die zusätzlich auf Wagen bewegt und unter das Volk gebracht werden. Zunächst ist der Düsseldorfer Karneval der einzige (bis heute immer noch wichtigste) Ort, auf dem die Karikaturen im Megaformat durch die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt fahren. Doch mittlerweile finden sich seine Wagen zu Greta Thunberg, Orbán/Kaczynski oder dem Brexit auch im Ausland. Die ganze Welt nimmt über das mediale Echo beachtlichen Anteil. Hier zeigt sich, dass Tillys Bilder eine allgemeinverständliche Sprache sprechen, die auch in Thailand oder in arabischen Staaten in der Lage ist, humorvoll auf die Missstände der Welt hinzuweisen.

Die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen stellt diesen wichtigen und einzigartigen Karikaturisten erstmals in einer Ausstellung vor. Dabei wird neben dem Entstehungsprozess von Idee und Umsetzung auch die Medienpräsenz als neue und internationale Verbreitung und Wirkung gewürdigt. Und natürlich seine Skulpturen – eben Karikaturen in XXL.

Die Ausstellung wird gefördert vom Freundeskreis der LUDWIGGALERIE. Kulturpartner ist WDR 3. Nähere Informationen zu dem ausstellungsbegleitenden Rahmenprogramm gibt es unter www.ludwiggalerie.de.

Die Ausstellung ist bis zum 14. Juni zu sehen.

Öffnungszeiten sind immer dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr, montags ist die Ausstellung geschlossen. Der Eintritt im Kleinen Schloss ist frei.

Zum Rahmenprogramm der Ausstellung gehören in den nächsten Wochen und Monaten verschiedene Angebote. Am Samstag, 28. März, um 15 Uhr gibt es eine Diskussionsrunde zum Thema „Wo sind die Grenzen des Humors?“

„Despoten, Demagogen, Diktatoren“, so lautet der Titel eines politischen Vortrags von und mit Jacques Tilly, der am Mittwoch, 22. April, um 18 Uhr stattfindet. Am Sonntag, 17. Mai, ab 16 Uhr zeigt Tilly wie eine satirische Skulptur entsteht.

Alle weiteren Infos zur Ausstellung auch unter www.ludwiggalerie.de.

Foto: SYSTEM

Jacques Tilly, Leuchtturm, Aufklärung, 2007. © Jacques Tilly

Foto: SYSTEM

Jacques Tilly in seinem Atelier. © Laura Thorenz

Foto: SYSTEM

Tilly-Team, Theresa May, Brexit, 2019. © R. Hinz