Das Wetter in
Borken
Heute
10°/16°
Lokales

Masken für den guten Zweck

Freitag, 24. April 2020 - 10:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Apothekerin Dr. Karin Tophof: In ihrer Apotheke sind die Masken gegen eine Spende für die Kindekrebshilfe „Horizont“ zu haben. Foto: hie

Südlohn (hie). Über 800 Masken sind bereits verkauft – und die Nachfrage nimmt täglich zu. In der Engel-Apotheke in Südlohn, Kirchstr. 17, werden selbstgenähte Masken gegen eine freiwillige Spende von empfohlenen 5 Euro abgegeben – und der Erlös wird zu hundert Prozent an die Kinderkrebshilfe Horizont in Weseke gespendet.

Die Idee dazu hatten Apothekerin Dr. Karin Tophof und Agnes Lansing, die auch den Südlohner Kolpingstrickkreis koordiniert, gemeinsam. „Seit fünf Wochen sitze ich nur noch an der Nähmaschine“, erzählt Agnes Lansing lachend. Und: „Das macht riesig Spaß!“ Die Baumwollstoffe, die sie für die Masken verwendet, wurden alle gespendet: Zum Einsatz kommen Bettlaken, Tischdecken und andere Baumwollreste, die alle vor der Verarbeitung von Agnes Lansing bei 60 Grad Buntwäsche gewaschen und getrocknet werden. Dafür hat sie sich einen Open-Air-Arbeitsplatz eingerichtet und zur Weiterverarbeitung das Schnittmuster auf ihrem Arbeitstisch markiert, damit das Zuschneiden schneller geht. Jeden Morgen fährt sie zur Engel-Apotheke, um die „Produktion“ des Vortages abzuliefern. Apothekerin Dr. Karin Tophof und ihr Team übernehmen den Vertrieb.

„Reservierungen sind allerdings nicht möglich“, sagt Apothekerin Tophof. „Wer eine Maske haben möchte, sollte einfach vorbeikommen.“

Wer mithelfen möchte kann dies ganz einfach durch Stoff- oder Gummibandspenden, die in der Engel-Apotheke abgegeben werden können. Gebraucht werden allerdings nur reine Baumwollstoffe.

Auch fleißige Näher und Näherinnen werden gesucht: Fertige Masken können einfach in der Engel-Apotheke abgegeben werden. Wer sich über Schnittmuster, Verarbeitung oder andere Unterstützungsmöglichkeiten informieren möchte kann sich gerne bei Agnes Lansing unter der Telefonnummer 02862/ 8250 melden.