Münsterland

Matrosenanzug und Charlestonkleid

Freitag, 10. Juli 2020 - 09:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Diese Kleidung trugen Kinder vor 100 Jahren. Aber wie verbrachten sie ihre Freizeit? Foto: LWL / Betz

Bocholt (hie). Wie lebte es sich und was spielte man in einer Zeit ohne Internet, Playstation oder Barbiepuppen?

Um diese Fragen dreht sich die Sommerferienaktion, zu der der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in der letzten Ferienwoche von Montag, 3. August, bis Freitag, 7. August, in sein Bocholter Industriemuseum einlädt. Inspiriert durch die aktuelle Sonderausstellung „Mythos Neue Frau“ erleben Kinder zwischen acht und 13 Jahren im Textilwerk Bocholt, wie sich Kinder zwischen Kaiserreich und „Golden Twenties“ in ihrer Freizeit beschäftigten. Die einen zog es raus in die Natur, die anderen in die Tanzsäle. Unter dem Motto „Toben und Tanzen! Matrosenanzug und Charlestonkleid“ unternehmen die Teilnehmer eine abwechslungsreiche Reise in die Welt der jungen Generation vor 100 Jahren.

Das Programm läuft täglich von 9 bis 16 Uhr. Die Teilnahmegebühr für fünf Tage beträgt inklusive Material und Mittagessen 60 Euro je Kind (Geschwisterkinder 55 Euro). Anmeldungen nimmt das Textilwerk unter der Telefonnummer 02871/216110 oder per Mail an textilwerk@lwl.org entgegen.