Verbrauchertipps

Schüler-BAföG als Zuschuss des Staates

Freitag, 3. September 2021 - 06:30 Uhr

von Ruth Meyer

Foto: SYSTEM

Finanzielle Unterstützung für schulische Ausbildungen. Foto: pd

Kreis Borken (pd). Gerade hat das neue Schuljahr in NRW begonnen. Das Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ermöglicht auch eine finanzielle Unterstützung für schulische Ausbildungen: Das Schüler-BAföG ist ein Zuschuss des Staates und muss nicht zurückgezahlt werden.

Schüler-BAföG muss nicht zurück gezahlt werden

Gewährt wird die Förderung frühestens ab Antragseingang. Deshalb sollten Anträge für das Schuljahr 2021/22 zeitnah gestellt werden, empfiehlt Bärbel König, Leiterin des Amtes für Ausbildungsförderung der Kreisverwaltung Borken. Ob ein Anspruch besteht hängt von zwei Faktoren ab: Zum einen ob es sich um eine förderungsfähige Ausbildung handelt und zum anderen von den persönlichen Voraussetzungen. Grundsätzlich kann das Schüler-BAföG beantragt werden für:

- schulische Ausbildungen, die einen berufsqualifizierenden Abschluss vermitteln, wie zum Beispiel Sozialassistentinnen und Sozialassistenten, Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger, Ergo-/Physiotherapeutinnen und –therapeuten sowie alle Assistenzberufe (z. B. Gestaltungstechnische Assistent/inn/en (GTA) oder Informationstechnische Assistent/inn/en (ITA)).

- Schulen des zweiten Bildungsweges, zum Beispiel Fachoberschulklasse 12 B, Abendrealschule ab dem 3. Semester, Abendgymnasium ab dem 4. Semester, Kollegausbildung In Einzelfällen kann das Schüler-BAföG auch für weiterführende allgemeinbildende Schulen ab der 10. Klasse gewährt werden.

Der Förderungsbetrag hängt in der Regel vom Vermögen und Einkommen der Schülerin oder des Schülers sowie vom Einkommen der leiblichen Eltern oder des Lebenspartners ab. Zugrunde gelegt wird hierfür das Einkommen der Eltern oder des Lebenspartners aus dem vorletzten Kalenderjahr (2019). Eine elterneinkommensunabhängige Förderung greift nur in wenigen Fällen.

Die Unterlagen für die Antragstellung können sowohl vor Ort in den Bürgerbüros der Kommunen abgeholt als auch online auf der Internetseite der Kreisverwaltung Borken unter www.kreis-borken.de/bafoeg ausgefüllt und ausgedruckt werden. Zudem kann die Antragstellung auch online auf www.bafög.de erfolgen. Für weitergehende Infos und bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Abteilung Ausbildungsförderung des Kreises Borken telefonisch unter 02861 / 681-1430 oder per E-Mail unter bafoeg@kreis-borken.de zur Verfügung.