Lokales

Spenden für Simbabwe

Freitag, 8. Januar 2021 - 08:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Lieferung für die Klinik in Bulawayo.

Borken (hie). Fertig verpackt warten neben wertvollen Medizingeräten auch aufwändige IT-Ausstattungen auf ihren Abtransport zur Verschiffung. Bestimmungsort der Fracht ist das Krankenhaus Plumtree in Bulawayo, Simbabwe.

Die Idee zu dieser Aktion kam von Dr. Ludwig Föcking, der mit der Velener Tswalu-Health-Care e.V. die Krankenstation mit drei Wohnhäusern für Krankenschwestern und Pfleger derzeit baut. Ein vergleichbares Projekt gibt es schon in Südafrika, das Föcking mit großem Engagement begleitet. „Mit diesem Vertrauen haben wir zugesagt, in einem über mehrere Jahre angelegten Projekt Geld zu sammeln, um die aufwändige medizinische Technik zu finanzieren“, so Präsident Markus Wilgenbus vom Rotary-Club Borken. „Und auch die Ausbildung der medizinischen Pflegekräfte“, ergänzt Dr. Konstantin Büscher als Projektleiter. So wurden bereits Krankenschwestern und Pfleger für den Einsatz im Gesundheitszentrum hier in Deutschland ausgebildet. Seit dem Start vor gut fünf Jahren haben die Borkener Rotarier für das Projekt beispielsweise mit der Weihnachtstombola viele Spenden sammeln können. „Für das Gebäude und die Klinikausstattung sind mehr als 250.000 Euro investiert worden“, so Rotarier Hermann Mußenbrock, der auch Schatzmeister bei Tswalu-Health-Care e.V. ist.