Münsterland

„Venite! – Angetreten!“

Freitag, 4. Juni 2021 - 08:30 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: peter-juelich.com

Wie vor 2.000 Jahren geht es am ersten Juni-Wochenende in Haltern zu. Foto: LWL/ P. Jülich

Haltern (hie). Ab Juni gibt es viel zu erleben im LWL-Römermuseum in Haltern am See. Noch bis Sonntag, 6. Juni, schlägt die 3. Kohorte der 19. Legion aus Bergkamen ihre Zelte auf der Römerbaustelle Aliso auf. Gemeinsam mit den Rekruten des LWL-Römermuseums zeigen sie ihr Handwerk und geben Einblicke in das Leben im Römerlager vor 2.000 Jahren. Tagsüber mahlen sie Mehl, abends kochen sie römische Gerichte. Geschlafen wird im Zelt – ganz genau wie bei den echten Legionären. Natürlich trainieren sie auch für die kommende Saison, in der, wenn es Corona zulässt, wieder viele Auftritte auf die Legio XIX Cohors III warten. Den Gästen stehen sie dabei Rede und Antwort rund um den Alltag römischer Legionäre in Westfalen. Vormittags üben die Legionäre in leichter Dienstkleidung, nachmittags wiederholen die Legionäre die Übungen in voller Rüstung mit schwerem Kettenhemd. Auch nach dem Dienst haben die Soldaten noch gut zu tun: Sie pflegen ihre Waffen, reparieren die Ausrüstung oder nähen Ledertaschen. Erst anschließend beginnt der Feierabend mit Brettspielen und Würfelbechern.

Digitale Führungen und ein Vortrag stehen im Juni auch auf dem Programm. Infos dazu unter www.lwl-roemermuseum-haltern.de