Lokales

Wasser marsch!

Freitag, 23. September 2022 - 10:00 Uhr

von Claudia Hieby

Im Rahmen des „Klimatages“ wird das Fontänenfeld auf dem Borkener Marktplatz am Samstag um 11 Uhr eröffnet. Foto: hie

Borken. Ab morgigen Samstag, 24. September, sprudeln endlich die Fontänen auf dem Borkener Marktplatz. Im Rahmen des „Klimatages“ eröffnet Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing um 11 Uhr das neue Wasserspiel, das aus insgesamt 22 einzelnen Fontänen besteht. Erst im letzten Jahr wurde der Beschluss im Rat der Stadt Borken gefasst, das Sonderprogramm „Klimaresilienz in Kommunen“ im Rahmen der Corona-Hilfe des Landes Nordrhein-Westfalen in Anspruch zu nehmen, um unter anderem das Projekt „Fontänenfeld“ realisieren zu können. Ziele dieser Maßnahme sind insbesondere die Erhöhung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt und die Verbesserung der Klimaresilienz der Stadt Borken. Zusammen mit begrünten Sitzgelegenheiten und mobilen Bäumen, die im Laufe der kommenden Woche auf dem Marktplatz aufgestellt werden, soll die Attraktivität des Marktplatzes erhöht werden. Dennoch bleibt der Platz flexibel genug, um auch größeren Veranstaltungen Raum bieten zu können. Das kann man bereits beim „Klimatag“ am Samstag erleben, bei dem von 10 bis 14 Uhr verschiedene Akteure mit einem spannenden Informations- und Gesprächsangebot über Möglichkeiten zur alternativen Mobilität, reine Elektrofahrzeuge und Förderprogramme informieren. Die Stadtwerke Borken berichten über Energiesparmöglichkeiten im Alltag, erneuerbare Energien und den Leihradservice Mietfiets. Darüber hinaus gibt es ein breites Infoangebot zum Thema Fairtrade.

Neben dem „Klimatag“ mit der Eröffnung des Fontänenfeldes findet am Samstag auch die Veranstaltung „Borkener Vereinsvielfalt“ statt, bei der sich zahlreiche Vereine und Organisationen im Borkener Stadtpark ab 12 Uhr vorstellen und präsentieren. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Seite 3