Lokales

Wenn Pflanzen sprechen können

Freitag, 28. Mai 2021 - 08:30 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Spannende Raum- und Klanginstallation im Farb.

Borken (hie). Kunst zum Hören, Erleben und Nachdenken: Bis zum 20. Juni ist im Farb eine begehbare Installation der Klasse für Kooperative Strategien der Kunstakademie Münster ausgestellt. Die Arbeit wurde auf Initiative vom AkA aufgebaut.

Im Ausstellungsraum stehen fünfzehn hölzerne Balken, je drei Meter hoch, deren Spitzen mit einer Zimmerpflanze bestückt sind. Die Pfeiler sind akustisch durch geflüsterte Beiträge verbunden, die aus den Pflanzen klingen. So entsteht ein dialogisches Mit- und Gegeneinander, ein Chorgeflüster, dem die Besucher lauschen können. Thema des Chores sind drängende Probleme unserer Zeit, wie zum Beispiel der Klimawandel. Jeder „Baum“ hat eine eigene Stimme und steht für einen Versuch, ein Problem zu lösen, das die Menschen selbst provoziert haben. Die Stimmen erzählen von Scheinlösungen, Enttäuschungen und Ersatzhandlungen, die als absurde Substitutionen erscheinen. Weitere Informationen unter www.aka-anders.de/absurde-substitution