Das Wetter in
Borken
Heute
11°/20°
Lokales

Werden Sie ein „Einkaufsheld“

Freitag, 22. Mai 2020 - 09:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Jeden Freitag in Reken: Alle Anbieter auf dem Wochenmarkt beteiligen sich an der Gutscheinaktion „Rekener Einkaufsheld“. Foto: Heinz Habers

Reken (hie). In Reken einkaufen, in Reken essen gehen und möglichst viel Umsatz in Reken erzeugen – das ist das Ziel der Aktion „Rekener Einkaufsheld“, die Gemeinde und MarketingGemeinschaft gemeinsam initiiert haben.

Mitmachen ist einfach: Unter www.rekener-einkaufsheld.de kann man ein Bonusheft zum Preis von 25 oder 35 Euro bestellen. Die Käufer erhalten dafür eines von sechs unterschiedlichen Paketen, die neben dem Bonusheft Waren enthalten. Darunter zum Beispiel eine Einkaufstasche, ein T-Shirt oder Polohemd mit Heldenlogo sowie Hygienemasken. Das Geld fließt komplett an Rekener Gewerbetreibende, die besonders unter der Krise leiden mussten.

Für jede zehn Euro Umsatz bei den teilnehmenden Rekener Dienstleistern, Geschäften und Gastronomiebetrieben erhalten die Einkäufer dann einen sogenannten Mühlentaler, der in das Bonusheft geklebt wird. 50 Mühlentaler sind nötig, um das Heft zu füllen. Erste volle Hefte sind bereits im Rathaus abgegeben worden.

Wer sein Heft voll hat, ist ein „Rekener Einkaufsheld“ und kann am Ende des Jahres an einer Verlosung teilnehmen. Dafür lässt sich die MarketingGemeinschaft besondere, mit Reken verbundene Preise einfallen.

Unterstützung findet die Aktion inzwischen auch bei den Anbietern des Rekener Wochenmarktes. Bürgermeister Manuel Deitert konnte die noch nicht angemeldeten Marktanbieter bei einem Besuch überzeugen, bei der Aktion mitzumachen. Für die Rekener Bevölkerung bedeutet das, dass ihre Einkäufe freitags auf dem Rekener Wochenmarkt ebenso mit Mühlentalern belohnt werden, als wenn sie in Rekener Geschäften einkaufen. Das trägt sicherlich dazu bei, das Bonusheft schnell zu füllen, hoffen die Organisatoren.

Die „Einkaufsheld-Pakete“ gibt es auch zu kaufen: Bei Ewering Malerbetrieb & Raumdesign, Raiffeisen in Bahnhof Reken, bei Klaudia Treffpunkt Mode und im Bürgerbüro.