Niederlande

Zuchterfolg in Arnheims Tierpark

Freitag, 29. Oktober 2021 - 09:09 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: Theo KRUSE

Die Geburt des kleinen Nashorns verlief reibungslos. Foto: Koninklijke Burgers‘ Zoo

Arnheim, NL. Am 26. Oktober um 3 Uhr kam im Königlichen Burgers‘ Zoo ein Südliches Breitmaulnashorn auf die Welt. Ein Live-Stream aus dem beheizten Stall übertrug die Geburt im Internet. Der Neuankömmling macht einen kerngesunden Eindruck und ist bereits das siebte Jungtier der erfahrenen Mutter. Mit insgesamt 14 Nashorngeburten seit 1977 ist der Arnheimer Zoo einer der erfolgreichen Züchter dieser in der freien Wildbahn bedrohten Tierart.

Die Familie der Nashörner umfasst fünf Arten, darunter das in Afrika lebende Südliche Breitmaulnashorn. In der freien Wildbahn ist es am häufigsten vertreten, doch jedes Jahr fallen Dutzende, in manchen Jahren sogar Hunderte von Tieren Wilderern zum Opfer. Sie sind vor allem an dem wertvollen Horn interessiert. In europäischen Zoos leben derzeit 295Breitmaulnashörner: 127 Männchen und 168 Weibchen.

Der niederländische Safaripark Beekse Bergen koordiniert das europäische Programm zum Populationsmanagement für Breitmaulnashörner. Auf der Grundlage von DNA-Untersuchungen werden die besten Paare unter den Tieren gebildet, um die genetische Vielfalt innerhalb der Population so groß wie möglich zu halten. Dafür werden Breitmaulnashörner immer wieder in verschiedene Zoos in ganz Europa umgesiedelt. Mit 14 Nashorngeburten seit 1977 leistet der Burgers‘ Zoo einen wichtigen Beitrag für das Programm.

Das Nashorn-Weibchen in Arnheim ist sehr erfahren und hat bereits sieben Jungtiere erfolgreich aufgezogen. Unter anderem deshalb verlief die Geburt des jüngsten Nashorns reibungslos. In den ersten Wochen bleiben Mutter und Jungtier in ihrem Stall, gehen aber regelmäßig nach draußen, um im angrenzenden Gehege hinter den Kulissen frische Luft zu tanken. Interessierte können die beiden Tiere rund um die Uhr im Nashornstall beobachten: https://tinyurl.com/ys6v9njx