Lokales

„win-win“ für beide Seiten

Freitag, 4. September 2020 - 08:30 Uhr

von Dorothee Davin

Foto: SYSTEM

Bei der Nacht der Ausbildung haben junge Leute die Chance, Ausbildungsbetriebe ungezwungen zu besuchen. Foto: colourbox.de

Kreis Borken (dd). Die Nacht der Ausbildung gehört seit mehreren Jahren bei einigen Kommunen des Kreises zu einer festen Institution. Nun soll die Nacht der Ausbildung, die am Donnerstag, 5. November, von 17 bis 20 Uhr stattfindet, noch höhere Strahlkraft erlangen. Wie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mitteilt, beteiligen sich 15 der 17 Kommunen an der Veranstaltung. Während der Nacht der Ausbildung haben alle Unternehmen vor Ort die Möglichkeit, sich am eigenen Standort zu präsentieren. Aufgrund der vielen Corona-bedingten Absagen von Berufsinformationsveranstaltungen, erhoffen sich die Veranstalter jetzt eine hohe Beteiligung der Firmen. Während der Nacht der Ausbildung haben Unternehmen die Möglichkeit, sich am eigenen Standort zu präsentieren. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler, junge Erwachsene sowie deren Eltern und weitere Interessierte, die ganz unverbindlich ein Unternehmen besuchen möchten. So ergibt sich für beide Seiten eine „win-win“-Situation: Die Unternehmen können sich präsentieren und potentielle Fachkräfte kennenlernen, während die jungen Leute sich einen Eindruck von ihrem zukünftigen Arbeitsplatz machen können. Ausbilder und Auszubildende der Betriebe stehen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Weitere Infos,Ansprechpartner und Anmeldungen auf der gemeinsame Website: www.ndakb.de.