George Clooneys neue Regiearbeit „Suburbicon“ ab 9. November im Kino

Margaret (Julianne Moore) und Gardner Lodge (Matt Damon). Foto: Concorde Filmverleih
Borken (pd/hie). Willkommen im sonnigen Suburbicon, einer Vorstadtgemeinde mit immerwährend glücklichen Familien mitten im Herzen von Amerika. Mit seinen erschwinglichen Häusern und gepflegten Rasenflächen ist Suburbicon in den 1950er Jahren die idyllische Postkarten-Version des amerikanischen Traums. Doch das ändert sich, als mit den Meyers die erste farbige Familie in die Nachbarschaft zieht und sich der Rassismus der Gemeinde Bahn bricht. Gleichzeitig wird das Leben der Familie Lodge auf den Kopf gestellt, nachdem ein Einbruch in ihrem Haus eskaliert und zum Tod der Mutter führt. Der Familienvater Gardner (Matt Damon) und Margaret, die Zwillingsschwester der Toten (Julianne Moore in einer Doppelrolle), geraten in einen Strudel ungewöhnlicher und verdächtiger Ereignisse, der sie immer tiefer in ein Netz von Verrat und Erpressung hineinzieht. Als der junge Sohn der Verstorbenen die seltsamen Machenschaften der Erwachsenen zu verstehen versucht, findet er sich auf Konfrontationskurs zu seinem Vater, der eine neue Familienordnung herstellen möchte. Während das Chaos, das im Zuhause der Lodges um sich greift, nach außen unbemerkt bleibt, eskalieren die Ausschreitungen um das Heim der Meyers.

Inszeniert wurde „Suburbicon„ von Oscar-Gewinner George Clooney nach einem Drehbuch der Oscar-Preisträger Joel & Ethan Coen, Clooney selbst und Oscar-Gewinner Grant Heslov.

Die Hauptrollen spielen die Oscar-Preisträger Matt Damon (Good Will Hunting) und Julianne Moore (Still Alice – Mein Leben ohne gestern), zusammen mit dem elfjährigen Noah Jupe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.