„I Feel Pretty“ ab 10. Mai im Kino

Renee (Amy Schumer) auf Erfolgskurs. Foto: Concorde
Borken (pd/hie). Renee (Amy Schumer) weiß sehr wohl wie es ist, gerade so knapper Durchschnitt in der Welt der Schönen zu sein. Doch ihr Selbstbild ändert sich buchstäblich schlagartig mit einem ungebremsten Sturz vom Fitnessrad: plötzlich sieht sie sich wunderschön, auch wenn ihre Umgebung das nicht genauso erkennt und der Kopf dazu noch ganz schön brummt. Mit ganz neuem Selbstvertrauen klettert sie unerwartet auf der Karriereleiter einer Kosmetikfirma nach oben und gewinnt endlich den Respekt der von ihr so bewunderten Chefin Avery LeClaire (Michelle Williams). Doch was passiert, wenn sich die anfängliche Wirkung verflüchtigt und die Realität wieder einsetzt?

Mit „I Feel Pretty“ beweist das Erfolgsautorenteam Abby Kohn und Marc Silverstein (Er steht einfach nicht auf Dich, How To Be Single) einmal mehr ihr großes Talent brüllend Komisches zusammen mit herzwärmender Romantik in eine höchst unterhaltsame Story zu packen und übernehmen dabei zum ersten Mal auch die Regie. Amy Schumer (Mädelstrip), die als Autorin, Produzentin und Darstellerin mit ihrer extrem erfolgreichen US-Comedy-Show „Inside Amy Schumer“ ihre eigene Marke unerschrockenen Humors geschaffen hat, übernimmt die Hauptrolle und ist als Produzentin mit an Bord, ebenso wie ihr langjähriger „partner in crime“ Kevin Kane („Inside Amy Schumer“, „Dating Queen“).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.