Kampf gegen Neo-Nazis

Nach dem Tod ihres Mannes und ihres Sohnes denkt Katja (Diane Kruger) daran, sich umzubringen. Foto: Warner Bros.
Borken (pd/hie). Aus dem Nichts zerbricht Katjas (Diane Kruger) Leben: Ihr Mann Nuri (Numan Acar) und ihr Sohn Rocco (Rafael Santana) sterben bei einem Bombenanschlag. Die Polizei fasst zwei Verdächtige: Das junge Neo-Nazi-Paar Edda (Hanna Hilsdorf) und André Möller (Ulrich Friedrich Brandhoff). Katja will Gerechtigkeit – für sie gibt es keine Alternative.

„Mich interessiert die Idee von Rache“, so Regisseur Fatih Akin: „Gibt es sie wirklich? Wer würde sich rächen? Wäre ich in der Lage, mich zu rächen? „Aus dem Nichts“ ist ein sehr persönlicher Film geworden. Mir ging es dabei nicht um die Perspektive der Mörder, sondern um die der Opfer. Meine Empathie ist ganz klar bei ihnen, bei diesem Gefühl der Trauer mit all seinen Facetten.“ Vor diesem Hintergrund ist der Film für Fatih Akin ein Thriller über die Liebe einer Frau zu ihrer Familie über den Tod hinaus.“

Gemeinsam mit Diane Kruger standen unter anderem Denis Moschitto (Chiko, Zweiohrküken, Almanya) und Ulrich Tukur (Das Leben der Anderen, Das weiße Band, Gleißendes Glück) vor der Kamera. Der Soundtrack des Films stammt von Joshua Homme (Queens of the Stone Age).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.