„Kindeswohl“ ab 30. August im Kino

Adam (Fionn Whitehead) sucht das Gespräch mit Richterin Maye (Emma Thompson). Foto: Concorde Filmverleih GmbH
Borken (pd/hie). Fiona Maye (Emma Thompson) ist eine erfahrene Familienrichterin in London. Ausgerechnet als ihre Ehe mit Jack (Stanley Tucci) in eine tiefe Krise gerät, wird ihr ein eiliger Fall übertragen, bei dem es um Leben und Tod geht: Der 17-jährige Adam (Fionn Whitehead) hat Leukämie, doch als Zeuge Jehovas lehnen er und seine Eltern eine rettende Bluttransfusion ab. Fiona muss entscheiden, ob das Krankenhaus den Minderjährigen gegen seinen Willen behandeln darf. Die Auseinandersetzung mit dem intelligenten Jungen führt Fiona zu einer Entscheidung, die auch ihr eigenes Leben verändern wird.

Mit „Kindeswohl“ bringt Regisseur Richard Eyre („Tagebuch eines Skandals“, „Iris“) das gleichnamige Buch des preisgekrönten Schriftstellers Ian McEwan („Abbitte“, „Amsterdam“) auf die Leinwand. Der Film ist reich und inspirierend vielschichtig. Angesichts seiner deutlichen Stärken, seiner packenden Inszenierung und der außergewöhnlichen Besetzung bewertet die Jury der Filmbewertungsstelle den Film mit dem Prädikat „besonders wertvoll“. Oscar-Preisträgerin Emma Thompson spielt die Richterin in ihrer ganz eigenen, unvergleichlichen Mischung aus Würde, Empathie, Sanftheit und Entschlossenheit als eine Figur, die nach außen Ruhe gibt und in deren Innern ein Sturm tobt.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.