Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums

Matti (Mikke Rasch) heckt etwas aus.Fotos: Universum Film
Borken (pd/hie). Das Universum muss jede Menge Fehler haben, findet der zehnjährige Matti. Sonst wären die Menschen doch viel glücklicher. Sein Vater Sulo wäre kein Busfahrer, sondern Computerspiel-Entwickler, so wie er es sich erträumt. Seine Mutter müsste sich nicht länger über ihren cholerischen Chef in der Arztpraxis ärgern. Und Matti selbst wäre schon längst einmal mit seiner Familie in Sulos Heimat Finnland im Urlaub gewesen... Also beschließt Matti, dem Glück ein wenig nachzuhelfen und erfindet einen Lotteriegewinn. Es gelingt ihm tatsächlich, Mama, Papa und seinen kleinen Bruder Sami nach Finnland zu locken. Doch weil faustdicke Lügen meistens unvorhergesehene Konsequenzen haben, steht die Familie plötzlich ohne Geld, ohne Dach über dem Kopf und ohne Autoschlüssel da, mitten in der finnischen Pampa. Nun braucht Matti ganz dringend ein Wunder. Aber ob das Universum auch für so etwas zuständig ist?

Die rasante Geschichte über den bemerkenswert einfallsreichen Jungen Matti basiert auf der preisgekrönten Romanvorlage von Salah Naoura. Die Brüder Matti und Sami werden gespielt von Mikke Rasch („Die wilden Kerle – Die Legende lebt!“) und Nick Holaschke („Lore“). Sabine Timoteo („Ein Freund von mir“) spielt die Mutter und Tommi Korpela („Die andere Seite der Hoffnung“) ist der Vater der beiden Jungs. Roy Peter Link („Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“) gibt den taxifahrenden Onkel, der sich in Mattis einfallsreiche Aktivitäten, der Familie einen Urlaub in Finnland zu ermöglichen, hineinziehen lässt.

Ab 19. April im Kino.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.