„Men in Black: International“ ab 13. Juni im Kino

Agent H (Chris Hemsworth) und Agent M (Tessa Thompson) im Einsatz. Fotos (3): SonyPictures
Borken (pd/hie). Schon seit geraumer Zeit schützen die Men in Black die Erde vor außerirdischen Invasoren und anderen Abschaum aus den Weiten des Universums. Doch die Agenten H (Chris Hemsworth) und Agent M (Tessa Thompson) bekommen es nun mit einem weitaus größeren Problem zu tun: Es gibt einen Maulwurf innerhalb der MIB-Organisation und der muss ausfindig gemacht werden...

Die Men-in-Black-Filme basieren auf den bei Malibu erschienen Comics und erzählen die Abenteuer der Agenten einer Geheimorganisation gegen außerirdische Bedrohungen. Haben sich die Vorgänger mit der Geschichte rund um die beiden Agenten J (Will Smith) und K (Tommy Lee Jones) und deren nicht immer glückliche Partnerschaft beschäftigt, steht jetzt eine neue Truppe im Vordergrund: Die Agenten H (Chris Hemsworth) und M (Tessa Thompson). Und ein neuer Schauplatz: Diesmal dreht sich alles um das MiB-Hauptquartier in London, das im Brennpunkt einer globalen Alien-Invasion steht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.