„Mile 22“ ab 13. September im Kino

Elite-Agent James Silva (Mark Wahlberg) und sein Team geraten in Bedrängnis.Foto: Universum Film
Borken (pd/hie). Sie arbeiten außerhalb staatlicher Grenzen, in einer Welt ohne greifbare Gegner. Für die Regierung sind sie „Geister“ – unsichtbar erledigen sie alle Jobs, bei denen Diplomatie und militärische Lösungen versagen. Elite-Agent James Silva (Mark Wahlberg) wird in die Botschaft eines südostasiatischen Landes einberufen, um eine gefährlich hohe Menge an verschwundenem radioaktiven Material wiederzubeschaffen, das mehrere Großstädte weltweit auslöschen könnte. Als plötzlich der mysteriöse Spion Li Noor (Iko Uwais) James Silva und seiner Spezialeinheit einen Deal vorschlägt, beginnt ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit. Denn es gibt eine Bedingung für den Geheimnisaustausch: Li Noor will schnellstmöglich außer Landes gebracht werden. Diese Mission entpuppt sich als hochgradig brisant und ruft zahlreiche Gegner auf den Plan, welche den Weg zum Flughafen zur heißen Kampfzone machen. Vor Silva und seinem Team liegen nur 22 Meilen…

Der Film ist bereits die vierte enge Zusammenarbeit des Erfolgs-Duos Mark Wahlberg und Peter Berg nach „Lone Survivor“, „Deepwater Horizon“ und zuletzt „Boston“. In dem adrenalingeladenen Action-Thriller, der von beiden auch produziert wurde, spielt Wahlberg einen Ausnahme-Agenten, der auch die härtesten Fälle löst – smart, kompromisslos und ohne die geringste Scheu sich die Finger schmutzig zu machen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.