Monstermäßiger Spaß

Familie Wünschmann jagt um den halben Globus, um den Monster-Fluch wieder loszuwerden. Fotos (3): Warner Bros.
Borken (pd/hie). Die Wünschmanns sind alles andere als eine glückliche Familie. Mutter Emmas Buchhandlung schreibt tiefrote Zahlen, der völlig überarbeitete Vater Frank leidet unter seinem Chef, das Gehirn der pubertierenden Tochter Fee ist gerade wegen Umbaus geschlossen, und der hochintelligente Sohn Max wird in der Schule gemobbt. Doch damit nicht genug: Auf einem Kostümfest verwandelt die Hexe Baba Yaga die gesamte Familie in Monster – Emma wird zur Vampirin, Frank zu Frankenstein, Fee zur Mumie und Max zum Werwolf. Gemeinsam jagt die Monster-Familie die Hexe über den halben Globus, um den Fluch wieder loszuwerden. Auf ihrem Holterdipolter-Trip fetzen sich die Wünschmanns mit einigen echten Monstern, nicht zuletzt mit dem unwiderstehlich charmanten Graf Dracula persönlich, der sich unsterblich (logisch, weil untot!) in Emma verliebt hat...

Als Grundlage für „Happy Family“ dient der gleichnamige Bestseller von Emmy- Preisträger David Safier („Berlin, Berlin“, „Mieses Karma“). Mit mehr als drei Millionen verkauften Büchern zählt Safier zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der letzten Jahre. Als bekannte Synchronsprecher sind die beliebten Entertainer Hape Kerkeling und Oliver Kalkofe mit dabei. Kerkeling verleiht dem charmanten und unsterblich verliebten Graf Dracula seine Stimme. An seiner Seite übernimmt Oliver Kalkofe die Rolle von Draculas buckligem Butler Renfield.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.