„Smallfoot“ ab 11. Oktober im Kino

Es gibt sie wirklich: Die Yetis haben einen echten lebenden Menschen entdeckt.
Borken (pd/hie). Ein aufgeweckter junger Yeti entdeckt etwas, das es angeblich gar nicht gibt – einen Menschen. Die Neuigkeit von diesem „Smallfoot“ löst in der einfachen Gemeinschaft der Yeti enorme Unruhe darüber aus, was es denn sonst noch in der großen Welt jenseits ihres verschneiten Dorfes gibt. Und das ist erst der Beginn einer ganz neuen, nie dagewesenen Geschichte über Freundschaft, Mut und Entdeckerfreude.

Synchronsprecher Kostja Ullmann („Mein Blind Date mit dem Leben“) und Aylin Tezel („Am Himmel der Tag“, „Tatort“) stürzen sich als liebevoll animierte Yetis in ein eisigartiges Abenteuer: Das beliebte SchauspielerDuo leiht seine Stimmen dem neugierigen jungen Yeti Migo und seiner Freundin Meechee, die sich nach einer überraschenden Entdeckung auf eine ungewöhnliche „Expedition“ begeben. Unterstützt werden die beiden durch den erfolgreichen Standup-Comedian Chris Tall (aktuelle Tour „Und jetzt ist Papa dran!“) als Fleem und Schauspielerin Luise Befort („Club der Roten Bänder“) als Kolka, die für zusätzlichen Actionspaß sorgen. Regie führt Karey Kirkpatrick, der für „Ab durch die Hecke“ einen Annie Award gewann und für die Drehbücher zu „Chicken Run – Hennen rennen“ und „James und der Riesenpfirsich“ Annie-Nominierungen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.