„Spider-Man: A New Universe“ ab 13. Dezember im Kino

Teenager Miles Morales aus Brooklyn hat plötzlich Superkräfte. Fotos (2): Sony Pictures
Borken (pd/hie). Das geordnete Leben des Teenagers Miles Morales aus Brooklyn wird heftig durcheinander gewirbelt. Durch einen radioaktiven Spinnenbiss erhält er Superkräfte: einen Spinnensinn, der ihn vor Gefahren warnt und die Fähigkeit Wände hochzukrabbeln. Seine Fähigkeiten ähneln also denen von Peter Parker alias Spider-Man, doch dieser ist eigentlich schon lange tot. Dennoch erscheint ein noch lebender Peter Parker aus einem anderen Universum und übernimmt für Miles widerwillig die Rolle eines Lehrers, um ihn auf den Kampf gegen den überlebensgroßen Verbrecherboss Kingpin vorzubereiten. Miles lernt mit seinen neuen, unglaublichen Fähigkeiten zurechtzukommen und ihm wird klar, was es heißt, ein Held zu sein. Auf seiner spannenden Reise trifft er auf weitere faszinierende Spider-Leute…

Die kreativen Köpfe hinter „Spider-Man: A New Universe“, Phil Lord und Christopher Miller, freuen sich: „Wir können es kaum erwarten, dass die Welt Miles Morales auf der großen Leinwand bestaunen kann. Er ist so ein lustiger und spannender neuer Charakter. Seine Geschichte durch einen revolutionären visuellen Stil zu erzählen, sorgt für ein vollkommen neues großartiges Kinoerlebnis.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.