„Unser Team – Nossa Chape“ ab 28. März im Kino

Der Fußballclub Chapecoense wagt den Neuanfang. Foto: ALL RISE
Borken (pd/hie). Es sollte der bisher größte Triumph in der Geschichte des brasilianischen Fußballclubs Chapecoense werden – das Finale der Copa Sudamericana. Am 28. November 2016 bricht das Team begleitet von Trainerstab, Funktionären und Journalisten zum Hinspiel gegen Atlético Nacional nach Medellín auf. Doch sie kommen nie dort an. Acht Meilen vor dem kolumbianischen Flughafen stürzt die Maschine ab und zerschellt in den Bergen. Nur sechs der 77 Insassen überleben, darunter drei Spieler. Die ganze Stadt ist wie gelähmt – Hinterbliebene, Fans, Vereinsvertreter und die Bewohner Chapecós sind zerrissen zwischen ihrer Trauer und dem Wunsch nach Wiederaufbau. Doch dem Verein gelingt das Unmögliche.

Das tragische Schicksal des Fußballclubs Chapecoense berührte 2016 die ganze Welt. Jeff und Michael Zimbalist haben in ihrem inspirierenden Dokumentarfilm den Wiederaufbau des Vereins begleitet. In einfühlsamen Gesprächen und mit hochemotionalem Archivmaterial zeichnen sie das bewegende Porträt einer Gemeinschaft, die durch Geschlossenheit zu neuer Stärke findet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.