„Verliebt in meine Frau“ ab 11. Oktober im Kino

Daniel (Daniel Auteuil) ist von Emma (Adriana Ugarte) fasziniert. Foto: Christine Tamalet
Borken (pd/hie). Als Daniel (Daniel Auteuil) seinen alten Freund Patrick (Gérard Depardieu) und dessen neue junge Freundin Emma (Adriana Ugarte) leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Isabelle (Sandrine Kiberlain) alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet sie als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten: Emma ist sehr attraktiv und nur halb so alt wie Patrick. Viel schlimmer jedoch ist die Reaktion ihres Mannes: Angesichts der jungen Dame geraten Daniels Fantasien völlig außer Kontrolle.

Multitalent Daniel Auteuil übernimmt in dieser ausgelassenen Geschlechterkomödie nicht nur die Regie, sondern spielt an der Seite von Schauspielstar Gérard Depardieu und Sandrine Kiberlain auch gleich die Hauptrolle. Mit Ironie und Augenzwinkern nimmt der Film die gegensätzlichen Sichtweisen von Mann und Frau unter die Lupe. „Verliebt in meine Frau ist ein Umherschweifen, bei dem man sich bewusst wird, dass unser Leben erfüllt ist von Schwächen, Verwirrungen, Vom-rechten-Weg-Abkommen. Bei dem man sich Geschichten erzählt, um am Ende ein Leben führen zu können, das zu uns passt … im Traum,“ so Regisseur und Hauptdarsteller Daniel Auteuil.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.