„Wer ist Daddy?“ ab 15. Februar im Kino

Kyle (Owen Wilson) und Peter (Ed Helms, r.) suchen ihren Vater. Foto: Warner Bros.
Borken (pd/hie). Die Zwillinge Kyle (Owen Wilson) und Peter (Ed Helms) erfahren durch Zufall, dass sie von Geburt an mit einer Lüge gelebt haben: Der nette Mann auf dem Foto über dem Kamin ist überhaupt nicht ihr Vater, sondern von ihrer Mutter (Glenn Close) erfunden worden, um die Wahrheit zu verschleiern – sie weiß ganz einfach nicht, wer der Vater der Brüder ist nach dem Motto: Versteht ihr, das war in den Siebzigern – total ausgeflippte Zeiten und … na ja, ihr wisst schon. Die Brüder beschließen, ihren geheimnisvollen Erzeuger zu suchen, obwohl ihnen nur wenige Anhaltspunkte zur Verfügung stehen. Das ist der Beginn einer verrückten Entdeckungsreise, auf der sie nicht nur ihre Mutter, sondern auch sich selbst ganz neu kennenlernen.

Die Schauspieler Owen Wilson und Ed Helms, die als Darsteller jeder für sich schon an zahlreichen US-Komödien mitgewirkt hatten, standen für „Wer ist Daddy?“ erstmals gemeinsam vor der Kamera.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.