„Wonder Wheel“ ab 11. Januar im Kino

Carolina (Juno Temple) ist auf der Flucht vor Gangstern, die ihr an den Kragen wollen. Fotos (2): Warner Bros.
Borken (pd/hie). In „Wonder Wheel“ geht es um vier Menschen, deren Lebens-läufe sich im hektischen Treiben des Vergnügungsparks auf Coney Island kreuzen: Die emotional instabile Ex-Schauspielerin Ginny (Kate Winslet) jobbt jetzt in einem Meeresfrüchte-Imbiss. Ginnys ungehobelter Mann Humpty (Jim Belushi)
betreibt ein Karussell.
Der attraktive junge Rettungsschwimmer Mickey (Justin Timberlake) träumt von einer Karriere als Bühnenautor. Und Humptys
seit Langem getrennt lebende Tochter Carolina (Juno Temple) versteckt sich derzeit vor einer gefährlichen Gangsterbande in der Wohnung ihres Vaters.

Vor dem pittoresken Meerespanorama auf Coney Island in den 1950er-Jahren taucht Kameramann Vittorio Storaro „Wonder Wheel“ in die poetischen Bilder einer dramatischen Geschichte voller Leidenschaft, Gewalt und Verrat. Regie führte der 82jährige Woody Allen, der auch das Drehbuch zum Film schrieb. Es handelt sich bei „Wonder Wheel“ um den 47. Film bei dem Allen Regie führte und auch das Drehbuch schrieb.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.