„10 Minuten an der Krippe“

Besonders beliebt sind die Engelskostüme.
Gemen (pd/hie). Vom 27. Dezember bis einschließlich 6. Januar¨– außer Silvester und Neujahr – finden in der Schönstatt-Au um 15.30 Uhr wieder die traditionellen „10 Minuten an der Krippe“ statt. Die „10 Minuten an der Krippe“ sind eine Veranstaltung für Kinder und Familien in der Weihnachtszeit, die auch von Kindergruppen und Kindergärten besucht werden. Das Durchschnittsalter der Kleinen ist zwischen drei und fünf Jahren.

Der Schwerpunkt liegt auch in diesem Jahr auf dem Angebot für die ganze Familie: die Kinder können als Maria und Josef, als Hirten, Schafe, Engel und Sternenkinder größere oder kleinere Rollen übernehmen, ganz spontan. Sie tun es in jedem Jahr mit Begeisterung. Mehrere Tausend kleine Besucher und Besucherinnen werden wieder erwartet.

Die Erwachsenen können an der Krippe singen und meditieren. Stilles Beten, alte und neue Weihnachtslieder ... das alles macht die besondere Atmosphäre aus. Wenn Sorgen, Freuden, Namen von Menschen auf Sternenzettel aufgeschrieben und dem Kind in der Krippe anvertraut werden, dann spüren die Teilnehmer, wie etwas die Herzen berührt. Im Anschluss sind alle zu dem berühmten Weihnachtstee und leckerem Gebäck eingeladen: Eltern, Oma, Opa und Enkelkinder, Nachbarn und Nachbarskinder, Besucher und Gäste, alle können kommen. Und das ohne Anmeldung, einfach so wie es passt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.