„Ab ins Meer – wer schützt gewinnt“

Besucher, die an der Fischfang-Station zu gierig sind, bleiben auf Tonnen von Beifang sitzen und sammeln Minuspunkte.
Dortmund (pd/hie). „Ab ins Meer – wer schützt gewinnt“ heißt eine Sonderausstellung, die das Kindermuseum „mondo mio!“ im Dortmunder Westfalenpark als Beitrag zum „Wissenschaftsjahr 2016/17 – Meere und Ozeane“ des Bundesbildungsministeriums zeigt. Bis zum 20. August läuft die ungewöhnliche Schau im Spiele-Format: An jeder Station der Ausstellung spielen bis zu sechs Besucher zum Beispiel an Multitouch-Tischen und in einem Labor mit- oder gegeneinander um den Umgang mit den Meeren.Um die Vielfalt der Meere zu erforschen, gehen die Spieler mit Robotern auf Tauchfahrt. Wer die meisten Arten einsammelt, gewinnt. Und Besucher, die an der Fischfang-Station zu gierig sind, bleiben auf Tonnen von Beifang sitzen und sammeln Minuspunkte. In einer verlassenen Forschungsstation auf dem Midway Atoll wiederum müssen zwei rätselhafte Todesfälle gelöst werden. Gruppenbuchungen und Termine für Familien können unter der Telefonnummer 0231/50-26127 vereinbart werden. Weitere Informationen unter www.mondomio.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.