Auberginen: Kalorienarm, low carb, vielseitig und gesund

Mit Auberginen lassen sich viele leckere Gerichte zubereiten.Fotos: Grünes Presseportal
 
Gebratene Auberginenwürfel lassen sich gut dippen.
Borken (pd/azi). Rund ums Mittelmeer sind Auberginen ein alltägliches Gemüse, das auf vielfältigste Weise zubereitet wird: ob in Griechenland als Moussaka oder mit Hackfleisch und Tomaten gefüllt, in Frankreich als Ratatouille oder in Italien in Scheiben gegrillt.

In Deutschland ist die Aubergine erst seit etwa 20 Jahren im Handel. Einer GFK-Marktforschung aus dem Jahre 2016 zufolge ist der pro Kopf Verbrauch mit 420 Gramm jährlich bei uns nicht besonders hoch. Dabei bieten die Auberginen viele Vorteile und bringen gesunde Abwechslung auf den sommerlichen Teller. Sie enthalten erfreulich wenig Kalorien (16 Kcal pro 100 g), sind so gut wie fettfrei und wegen ihres hohen Kaliumgehaltes gelten die glänzenden, dunklen „Riesenbeeren“ außerdem als perfekte Diätkost. Im Gegensatz zu Tomaten, Paprika und Gurken sollte man Auberginen allerdings keinesfalls roh verzehren. Die Nachtschattengewächse enthalten Solanin – ein Stoff, der Magen- und Darmprobleme hervorrufen kann – sich aber beim Erhitzen einfach auflöst.


Zubereitung


Auberginen haben nur wenig Eigengeschmack und lassen sich mit Kräutern, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Öl, aber auch zusammen mit anderen Gemüsen, schnell in köstliche Gerichte verwandeln. Ob gefüllt, überbacken, geschmort, gekocht, gebraten, als Mus auf dem Brot oder gegrillt – das milde Fruchtfleisch harmoniert mit den verschiedensten Zutaten.


Ab auf den Grill


Jetzt im Sommer sind Auberginen ein ideales Gemüse für die leichte Draußenküche. Bestens vorzubereiten sind geschmorte Eintöpfe mit Auberginen, Paprika, Zucchini, Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch oder auch eine Lasagne, die auf Teigplatten verzichtet und stattdessen in dünne Scheiben geschnittene Auberginen verwendet. Und auch für Grillfans sind Auberginen eine vegetarische Alternative oder lassen sich als Beilage zu Fleisch servieren. Hierfür werden die Auberginen in Scheiben geschnitten, mit Olivenöl bepinselt, gesalzen und auf den Rost gelegt. Nach ein paar Minuten wendet man sie und wenn beide Seiten gebräunt sind, können die Auberginen frisch serviert werden. Dazu passen wunderbar Knoblauchsauce oder andere pikante Dips. Die gegrillten Scheiben lassen sich natürlich auch mit mediterranen Kräutern lauwarm oder kalt als Beilage genießen. Wer es noch etwas raffinierter mag, belegt die gegrillten Auberginenscheiben mit rohem Schinken, halbierten Cherry-Tomaten, Mozzarella, Schafskäse oder bestreicht sie mit Pesto. Der kulinarischen Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Weitere Informationen und Rezepte gibt es unter www.aubergine.nl/de


Gemüselasagne


Zutaten (für 4 Personen):

1 Aubergine

1 Zucchini

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

½ rote Paprika

1 Dose geschälte und gewürfelte Tomaten (400 g)

1 El Tomatenmark

200 g frischer Spinat

½ Tl Thymian

½ Tl Oregano (oder 1 Tl italienische Kräuter)

Messerspitze Chilipulver

200 g Mozzarella

Salz und Pfeffer

Olivenöl

Zubereitung:

Backofen auf 190 °C vorheizen. Den Stilansatz von Aubergine und Zucchini entfernen. Beide in 0,5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Scheiben in einer heißen Grillpfanne anbraten, sodass Grillstreifen entstehen. Sie können auch im heißen Ofen auf einem Backblech gegart werden. Die Zwiebel und den Knoblauch zerkleinern und mit etwas Öl in einer Pfanne glasig werden lassen. Die halbe Paprika in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Dann die Tomaten, das Tomatenmark, Chilipulver und Kräuter zufügen. Zum Kochen bringen und 15 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Spinat waschen und tropfnass in einem separaten Topf erhitzen, bis er zusammengefallen ist. In ein Sieb gießen und abtropfen lassen.* Den Spinat zur Tomatenmischung geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Auflaufform mit Öl bestreichen und mit einigen Auberginenscheiben auslegen. Darauf etwas Tomatensauce und einige Scheiben Mozzarella verteilen. Es folgt eine Schicht Zucchinischeiben, die ebenfalls mit einigen Esslöffeln Tomatensauce und einigen Scheiben Mozzarella bedeckt wird. So fortfahren, bis die Form gefüllt ist. Mit etwas Mozzarella abschließen. Die Lasagne 30 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und vor dem Anschneiden weitere 5 Minuten ruhen lassen.


Gebratene Auberginenwürfel


Zutaten (für 2-4 Personen):

1 Aubergine

5 El Weißweinessig

1 Tl Salz

Sonnenblumenöl

etwas Mehl

Zubereitung:

Die Auberginen in drei mal drei Zentimeter große Würfel schneiden. Die Würfel in einer Schale mit Essig und Salz mischen und das Gemisch mindestens fünfzehn Minuten einziehen lassen. In eine andere Schüssel einige Löffel Mehl geben. In einem Topf oder Wok eine Schicht Sonnenblumenöl auf zirka 180° C erhitzen. Man kann natürlich auch eine Fritteuse verwenden. Die Auberginenwürfel im Mehl schwenken und anschließend in das heiße Öl geben und regelmäßig wenden. Sobald die Außenseite hellbraun wird, sind sie gar und können aus dem Öl genommen werden. Noch kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und dann mit Aioli oder scharfer Tomatensauce servieren.

Weitere Rezepte unter: www.aubergine.nl/de GPP
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.