Außergewöhnliches Fotoprojekt

Strahlende Gesichter bei der Präsentation der ungewöhnlichen Fotos.
Ramsdorf (pd/hie). Siebzehn Senioren des Hauses St. Walburga in Ramsdorf waren die Hauptdarsteller eines außergewöhnlichen Projektes: Fotografin Sandra Manderscheit, die gerade ein dreimonatiges Praktikum während der Umschulung zur Betreuungsassistentin in Pflegeeinrichtungen absolviert, setzte sie in historischen Kostümen in Szene. Ulla Kemper schlüpfte zum Beispiel in die Rolle eines Burgfräuleins. Hannelore Leiting wählte für sich die Darstellung als Burgherr. Als spanische Tänzerin ließ sich Mia Bockenfeld ablichten. Einen Jugendtraum erfüllte sich Hermann Lendring aus Ahaus-Wessum als Indianer.

Die Atmosphäre und auch die Vorbereitung für die Fotos waren für alle ein großes Erlebnis. „Das Schminken und Frisieren war super,“ erzählt Mia Bockenfeld. Sie freut sich sehr über ihr Foto als Tänzerin. „Flamenco tanzen kann ich aber gar nicht,“ verrät sie ein wenig verschmitzt. Doch die Farben des Kleides hätten ihr besonders gut gefallen. Eine weitere Idee hat Fotografin Manderscheit noch in die Tat umgesetzt. Alle Senioren in ihren historischen Rollen finden sich in einem Kalender für das Jahr 2020 wieder. Er kann im Seniorenhaus bestellt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.