Bauspielplatz geht in die dritte Woche

Borken (hie). Es herrscht emsige Betriebsamkeit auf der Wiese am Aquarius. Überall wird gepinselt, gehämmert, und gesägt – und das bereits seit 8 Uhr morgens. Bis zu 110 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren nehmen auf dem weitläufigen Gelände am sogenannten „Bauspielplatz“ teil, der über drei Wochen in den Sommerferien täglich zwischen 8 und 16 Uhr angeboten wird. In der ersten Woche wurden Hütten gebaut, die jetzt, in der zweiten Woche, bunt angemalt werden. Dass dabei auch das ein oder andere Kind mit angepinselt wird – oder sich selber anmalt – macht allen gleich noch mehr Spaß. Viele Kinder sind schon die ganze Zeit dabei und egal wen man fragt, man bekommt die Antwort: „Es ist alles toll hier!“ Die 10jährige Laura drückt es etwas genauer aus: „Ich finde toll, dass wir alles so anmalen können wie wir wollen und dass man hier so frei spielen kann.“

Der „Bauspielplatz“ in den Sommerferien findet bereits zum achten Mal statt, auf der Wiese am Aquarius zum zweiten Mal. „Das Gelände eignet sich hervorragend,“ ist Anne Höing, die das ganze Projekt leitet, begeistert. Es biete viel Abwechslung und ausreichend Schatten – was besonders in der ersten Woche wichtig war. Für die 110 Kinder sind insgesamt 30 Betreuer verantwortlich, die aufpassen, mithelfen, kleine Verletzungen versorgen oder auch mal Streit schlichten. Wenn sich ein Kind daneben benimmt, wird es im schlimmsten Fall nach Hause geschickt – bekommt aber am nächsten Tag eine neue Chance. Das gehört zum Konzept. Und die meisten kommen wieder. Freiwillig. Weil es so toll ist.

Für die dritte Woche ab 20. August sind noch Plätze frei. Einfach am Montag zwischen 8 und 9 Uhr vorbeikommen und sich anmelden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.