Besinnung und Begegnung

100 junge Erwachsene erlebten spannende, unterhaltsame und inspirierende Tage mit Gleichaltrigen.
Gemen (pd/hie). Mehr als 100 junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren verlebten das Osterfest auf der Jugendburg Gemen in besonderer und kreativer Weise. Drei Tage galten der Besinnung und den Begegnungen unter dem Motto „Augen auf!“. Kaplan Hanno Rother, Geistlicher Leiter, beschreibt das so: „Augen auf! bedeutet, das eigene Leben in den Blick zu nehmen, Möglichkeiten und Wege zu finden, das Leben zu leben, das man leben möchte. Es bedeutet auch mutig zu sein und zu erkennen, was man angesichts von Ungerechtigkeit, Trauer und Leid tun kann.“ Die jungen Menschen suchen hier eine Gemeinschaft, in der sie ihren Glauben leben können, ergänzt er. Die Aktivitäten waren vielfältig, die das ehrenamtliche Team um den pädagogischen Leiter Martin Schroer vorbereitet hatten, fesselnd und lebensnah. Viele Themenbereiche wurden diskutiert. Doch auch wer Ruhe suchte, fand diese beispielsweise in den Gartenanlagen. Bei den Treffen zum gemeinsamen Singen fehlte keiner. Und dann: in der Osternachtsfeier entlud sich bei den jungen Gläubigen eine unbändige Freude und Euphorie.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.