Bezahlen wird in Borken leichter

Borken ist auf dem Weg zur „Digitalen Kommune“.
Borken (pd/hie). Eine Geburtsurkunde anfordern? Die Eheurkunde bezahlen? Das geht bei der Stadt Borken jetzt alles online. Um den Service für die Borkener Bürgerinnen und Bürger zu verbessern, führt die Stadt jetzt E-Payment – das elektronische Bezahlen in Online Verfahren – ein. Damit können die Bürgerinnen und Bürger Online-Anträge, in denen E-Payment integriert ist, in einem Zuge ausführen, ohne weitere erforderliche Vorsprache im Bürgerbüro oder Bezahlung im Nachhinein. Als erste Dienstleistungen können nun Urkunden aus dem Bereich des Standesamtes online angefordert und auch bezahlt werden. Im Einzelnen sind dies Geburtsurkunden, Eheurkunden, Lebenspartnerschaftsurkunden, Sterbeurkunden sowie Voranmeldung der Eheschließung.

Nach Eingabe der jeweiligen notwendigen persönlichen Daten werden die Anfordernden auf die Online-Zahlplattform weitergeleitet. Dort kann zwischen drei Bezahlmethoden ausgewählt werden. Es stehen GiroPay, Paypal und MasterCard/VISA zur Verfügung. Mit der Einführung von E-Payment besitzt Borken nun eine Basisfunktion, die stetig weiterentwickelt wird.

Die Dienstleistungen der Stadt werden schon seit langem im Internet mit Informationen und notwendigen Formularen angeboten. Ziel der Verwaltung ist es jedoch, im Rahmen von E-Government, viele Dienstleistungen in einem durchgehenden digitalen Prozess anzubieten. Weitere Online-Dienste werden folgen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.