Bionik-Büros eröffnet

Im Beisein von Landrat Dr. Kai Zwicker (2.v.l). und Hermann-Josef Raatgering (WFG) wurde das Bionik-Büro eröffnet.
Bocholt (pd/azi). Vor Ort den Technologietransfer im Bereich Bionik mit Förderunterstützung in die heimische Wirtschaft voranbringen – das ist das Ziel des Bionik-Büros der WFG an der Westfälischen Hochschule in Bocholt. Im Beisein von Landrat Dr. Kai Zwicker, Ludger Dieckhues, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Bocholt, Vertreter der Westfälischen Hochschule und weiteren Gästen wurde jetzt das Büro der Bionik im InnoCent-Gebäude offiziell eröffnet.

„Wir freuen uns, mit dem Bionik-Büro den Unternehmen, die den Zugang zu der sehr vielversprechenden neuen Technologie Bionik suchen, nun eine direkte Anlaufstelle anbieten zu können“, so der Landrat. Dabei ist der Kommunikationsweg keineswegs einseitig. So soll über das Büro der Bionik mit seiner unmittelbaren Nachbarschaft zur Westfälischen Hochschule Campus Bocholt (WH) umgekehrt auch Bionik-Professoren und -Studenten der Kontakt zu Wirtschaftsunternehmen ermöglicht werden. Die Bionik beschäftigt sich mit dem Übertragen von Phänomenen der Natur auf die Technik.

Ansprechpartner im neuen Büro für Bionik ist Hermann-Josef Raatgering, der als Innovationsberater nun nach seinem Renteneintritt in Teilzeit das Büro der Bionik managen und dafür planmäßig in Kürze personelle Unterstützung bekommen wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.