Brinkstraße: Arbeiten „ruhen“

Borken (pd/hie). Seit Mitte Juli ist die Brinkstraße in Höhe De-Wynen-Platz/De-Wynen-Gasse voll gesperrt. Die Asphaltierungsarbeiten der Fahrbahn haben jetzt begonnen. Der Asphalt wird als sogenannte „Halbstarre Deckschicht“ aufgebaut. Dies ist ein bitumengebundener Bodenbelag, der die Flexibilität des Asphalts mit der Festigkeit des Betons vereint. Das Bauverfahren bedingt allerdings eine 14-tägige unbelastete Aushärtezeit des Zementleims im bituminösen Korngerüst. Dies bedeutet, dass zwei Wochen lang trotz Vollsperrung keinerlei Aktivitäten zu erkennen sein werden. Die Bauarbeiten sollen bis Ende Dezember 2018 abgeschlossen sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.