Bürgerbus sucht neue Fahrer

Fahrer Norbert Buß bringt seine Gäste zuverlässig ans Ziel. Foto: mtg
Borken (mtg). Wer eine neue Aufgabe sucht, Freude am Autofahren hat und Zeit mitbringt, kann sich ehrenamtlich beim Bürgerbusverein Borken engagieren.

34 Fahrer setzen sich in der Regel maximal einmal die Woche für etwas über zwei Stunden ans Steuer, drücken aufs Pedal, steuern Marbeck, Heiden, die Landwehr und Hovesath an. Sie bringen Menschen ans Ziel. Kommen mit ihnen ins Gespräch. Schenken Zeit. Die ältesten Fahrer sind 80 Jahre alt, der jüngste ist 25.

Im Jahr 2018 wurden 11.595 Fahrgäste von A nach B befördert. „Wir haben mittlerweile eine hohe Nachfrage“, freut sich Georg Feldkamp, erster Vorsitzender des Vereins. Er ist persönlich meist mit dem Rad unterwegs. Dank des Bürgerbusses bleibt er im Fahrtraining.

Doch das Projekt steht und fällt mit ehrenamtlichen Helfern. Daher werden nicht nur aus Borken, sondern auch aus Heiden dringend neue Fahrer gesucht. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 21 Jahren, eine zweijährige Fahrpraxis und ein Führerschein der Klasse drei oder ein EU-Führerschein (Klasse B). Damit jeder Gast sicher ans Ziel gelangt, werden zuvor die körperliche Eignung sowie das Sehvermögen für den Personen-Beförderungsschein betriebsärztlich geprüft. „Da das ärztliche Ergebnis zunächst nur an den Bürgerbusverein weitergegeben wird, hat es bei einem negativen Ausgang keine Auswirkungen auf die private Fahrerlaubnis“, betont Feldkamp. Auf die ehrenamtlicher Helfern kommen auch keine Kosten zu.

Fahrgäste werden mit einem gültigen ÖPNV-Ticket für Borken kostenlos mitgenommen. Für alle anderen beträgt die Fahrt 50 Cent für die Strecke Heiden – Marbeck, 1,50 Euro für die Strecke Borken – Heiden und 1 Euro für Fahrten innerhalb des Stadtgebietes. Infos und Kontakt unter www.buergerbus-borken.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.