Bürgerstiftung lädt zu Rollfietsentagen ein

Man kann die Wendigkeit der Fietsen ausprobieren.
Raesfeld/Erle (pd/hie). „Rollfietsen sind ideal für Menschen, die in der Mobilität eingeschränkt sind, aber gerne draußen sind“, so die Vorsitzende der Bürgerstiftung Jutta Bonhoff.

Wer die Fahrzeuge einmal ausprobieren möchte, den lädt die Bürgerstiftung zu zwei Rollfietsentagen ein: Am 21. April von 14 bis 17 Uhr mit Waffeln und Getränken auf dem Schulhof der St. Sebastian-Grundschule in Raesfeld. Und am 29. April im Rahmen des Radwandertages ab 12.30 Uhr auf dem Schulhof der Silvestergrundschule in Erle. In einem Parcours kann jeweils die Wendigkeit der Fietsen ausprobiert werden. Außerdem kann sich jeder über die Benutzung und Ausleihe der Räder informieren. Grundsätzlich stehen die Rollfietsen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, die mit einem Menschen mit Handicap eine Radtour unternehmen möchten. Zwei Räder sind Doppelsitzer auf denen eine Person mit Handicap mitgenommen werden kann. Das dritte Fahrrad ist ein Rollstuhlrad, bei dem der Rollstuhlfahrer in seinem eigenen Rollstuhl sitzen bleibt und durch eine Person auf eine kippbare Plattform des Rollstuhlrads geschoben und dort befestigt wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.