Die Rückkehr des Wolfes

Wölfe statten Nordrhein Westfalen bisher nur kleine Stippvisiten ab. Foto: NABU/Michael Hamann
Münster (pd/dd). Der Wolf ist zurück – zumindest stattet er NRW kleinere Stippvisiten ab, bei denen er in diesem Jahr bereits sechs Mal nachgewiesen werden konnte. Dies ist Anlass genug, um unter dem Motto Die Rückkehr des Wolfes nach NRW in einem von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen geförderten Projekt über das Wildtier Wolf zu informieren und so die Akzeptanz in der Bevölkerung noch vor dessen dauerhafter Rückkehr zu stärken.

Kern des Projekts ist die vom NABU NRW gemeinsam mit den NRW-Partnerzoos initiierte interaktive Wanderausstellung, die bis zum 30. September im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo zu sehen ist. Damit endet die zweijährige Tour de Wolf durch zehn Partnerzoos in NRW und weitere Ausstellungsorte. Über eine halbe Million Menschen besuchten die Wanderausstellung bereits.

Trotz anhaltender Aufklärung über den Wolf, ist die Debatte um Wölfe in Deutschland derzeit emotional so aufgeladen, wie vermutlich seit über 100 Jahren nicht. Wir sind froh, dass wir als zoologische Einrichtung unseren Besuchern eine aktuelle, faktenbasierte Darstellung der Sachlage bieten können, die sowohl für Erwachsene als auch insbesondere für Kinder hervorragend aufgearbeitet wurde, so Dr. Dirk Wewers, Kurator im Allwetterzoo Münster. Die Schau Ausstellung informiert sachlich über die Ausbreitung, Lebensgewohnheiten und Biologie der Wölfe. Thematisiert werden auch Maßnahmen zum Schutz von Nutztieren. Zusätzliche Module informieren über die Geschichte des Wolfes und versuchen Antworten auf Fragen zum Umgang und zum richtigen Verhalten bei Wolfsbegegnungen zu geben. Weitere Informationen auch unter www.willkommen-wolf-in-nrw.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.