„Ein großer Tag zum Feiern“

Bischof Mar Odisho von der Assyrischen Kirche (3. von links) weihte den Gemeindesaal ein.
Kreis Borken/Burlo (pd/hie). Große Freude herrscht bei allen Gemeindemitgliedern der Assyrischen Kirche im Kreis Borken und allen Gästen, die zur Eröffnung des Gemeindesaales nach Burlo gekommen sind. Die Assyrische Gemeinde „Mar Odisho & Mar Qardagh“ in Burlo ist die einzige Kirchengemeinde in Deutschland, die die Kirche und ab Sonntag nun auch einen Gemeindetreffpunkt als Eigentum führen kann.

Zur feierlichen Eröffnung ist Bischof Mar Odisho, der die assyrischen Kirchengemeinden europaweit betreut, aus Schweden gekommen. „Ein großer Tag,“ gratuliert er dem Gemeindepfarrer Andrawes Odisho, dem Vorsitzenden Achour Givargis und allen Gemeindemitgliedern. Inzwischen sind es gut 160 Familien aus dem Kreis Borken, überwiegend aus Syrien gekommen, die der assyrischen Kirchengemeinde in Burlo angehören. Viele haben bei dem Bau des Gemeindesaales tatkräftig mitgeholfen. Alle Arbeiten seien in Eigenregie erfolgt, erklärt George Givargis, einer der assyrischen Gemeindemitglieder. „Doch ohne die finanzielle Hilfe für die Baumaterialien hätten wir das alleine nicht bewältigen können.“

So haben die heimischen evangelischen und katholischen Kirchengemeinden mit einer Spende geholfen, beispielsweise auch die Kirchengemeinde des Kanton Zürich. Ein Gemeindevertreter ist aus der Schweiz zu diesem großen Ereignis angereist. Die Stimmung ist festlich feierlich und fröhlich, allen ist die große Freude anzumerken.

Dem Vorsitzenden Achour Givargis ist es zur Eröffnung des Gemeindesaales wichtig, den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden für die Kooperation und Spenden zu danken. Auch dafür, dass sie den Christen der Assyrischen Kirche Gelegenheit geben, Gottesdienste in deren Kirchen zu besuchen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.