Erntedank-Zeit

Auf dem Altar liegen Obst, Gemüse, Getreide und Kürbisse. Die Körbe sind mit Kräutern und anderen Erträgen der Ernte gefüllt: Christen aus aller Welt feiern am kommenden Sonntag, 7. Oktober, das Erntedankfest. In diesem Jahr steht das Fest unter einem besonderen Stern, machten Hitze und Dürre der Natur doch sehr zu schaffen. Im Getreideanbau wurde das für Bauern besonders spürbar. Robuste Pflanzen hielten auch den Wetterextremen stand. Andere brauchten reichhaltige Pflege und Bewässerung, um zu gedeihen. Das Erntedankfest ist eine alte Tradition, tief im Brauchtum der Christenheit verankert. Da den Bauern das Land damals nicht gehörte, übergaben sie ihren Grundherren als symbolisches Zeichen einen aus Ähren und Kräutern gebundenen Kranz oder eine Erntekrone, wenn die Erntearbeit abgeschlossen war. Eine Tradition, die im Gottesdienst noch heute fortgesetzt wird. Foto: mtg
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.