Erster großer Auftritt

Die Bärenjungen aus dem Arnheimer Zoo durften jetzt das Geburtsgehege verlassen und sich den Besuchern zeigen.
Arnheim (pd/dd). Anfang Mai erblickten im Königlichen Burgers‘ Zoo zwei Malaienbären das Licht der Welt. Das freudige Ereignis wurde in den europäischen Tierparks, die der EAZA (European Association of Zoos and Aquaria) angeschlossen sind, bejubelt, denn die Zucht von Malaienbären ist außerordentlich mühsam. Jetzt hatten die Bärenjungen ihren ersten großen Auftritt in einem Außengehege des Zoos.

Wie bei allen Bärenarten kommen Malaien-Babys nackt, blind und hilflos zur Welt. Deshalb hat das Geschwisterpaar die ersten Monate seines Lebens zusammen mit der Mutter und unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Geburtsgehege verbracht. Eine sichere, isolierte Umgebung, in der die Mutter und ihre Jungen nicht gestört werden, ist in der ersten kritischen Lebensphase für die Überlebenschance der Neugeborenen entscheidend. Tierpfleger und Biologen konnten dank installierter Kameras aus der Ferne verfolgen, ob es den Tieren gut ging. Die Geduld wurde nun belohnt.

In den europäischen Tierparks, die zur EAZA gehören, leben zurzeit insgesamt nur 40 Malaienbären, 12 Männchen, 26 Weibchen und die beiden Bärenjungen aus Arnheim, deren Geschlecht noch nicht bekannt ist. Weitere Infos unter www.burgerszoo.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.